url: /index.php

Our webstore uses cookies to offer a better user experience and we recommend you to accept their use to fully enjoy your navigation.

close
  • T
  • G
  • I
  • F
  • W
All

Warum Slow Fashion heute so wichtig ist

Warum Slow Fashion heute so wichtig ist

Shoppen ist immer in Mode … wir kaufen ein, wenn die Freundin zum Shoppingtag lädt, wir kaufen ein, wenn wir einen guten oder schlechten Tag hatten, wir kaufen ein, um trendy zu bleiben und vor allem auch, wenn Ausverkauf ist. Nur selten kaufen wir (und damit meine ich insbesondere uns Frauen) etwas ein, weil wir es wirklich brauchen. Und nur viel zu selten überlegen wir uns, woher unsere Kleider eigentlich stammen und wer das T-Shirt für 5 Franken genäht hat.

Dabei sind unsere Kleiderschränke schon proppenvoll. Jedes fünfte Kleidungsstück liegt jedoch so gut wie immer im Schrank, denn 80 Prozent der Zeit tragen Menschen 20 Prozent der Teile ...Die weltweite Produktion von Kleidern hat sich zwischen 2002 und 2015 verdoppelt: 100 Milliarden Kleidungsstücke werden pro Jahr hergestellt.

Die Konsumenten kaufen heute so viel Kleider wie noch nie und das für weniger Geld: 15 Kilo pro Jahr – vier Mal so viel wie 1950. Früher gab es zwei Saisons – heute sind es 52 Mikro-Saisons, jede Woche kommen neue Kleider in die Läden. Und online sind es teilweise 400 neue Styles pro Woche auf einer Webseite. Dazu kommt das Gefühl, dass eigentlich ständig Sales ist … denn irgendwie muss man diese ganzen Kleider ja an die Frau und den Mann bringen. Was wohl mit dem Rest passiert?

Und wenn wir hinter die Kulissen der grossen, so genannten Fast Fashion Firmen blicken – und ich schliesse da die Luxus-Güter-Hersteller nicht aus – dann ist die Realität auch heute noch eine traurige. 75 Millionen Menschen fertigen unsere Kleider, 80 Prozent davon sind Frauen und 1 Million davon Kinder. 16 Stunden Tage, keine existenzsichernden Löhne, keine Ferien, sexueller Missbrauch, keine Gesundheits- oder Altersvorsorge, ungenügende Sicherheit und katastrophale hygienische Bedingungen … auch heute noch immer Alltag bei vielen Kleiderherstellern. Und: Produktionsstandorte in Europa sind nicht besser.

Die gute Nachricht: Es gibt viele Alternativen. Und eigentlich ist es ganz einfach:

  • Minimalismus heisst das Zauberwort. Weniger einkaufen und nur das, was ich wirklich brauche und ja, zwischendurch auch mal, wenn ich etwas haben will. Aber eben, dass sollte die Ausnahme sein.
  • Auf faire Produktion und Ökologie achten, recherchieren und nachfragen.
  • Wert auf Qualität legen.
  • Kleider tauschen mit Freundinnen oder an Tausch-Events, die es mittlerweile in fast allen grösseren Städten gibt.

Mit TGIFW – THANK GOD IT’S FAIR WEAR – machen wir eine Differenz und bieten eine echte Alternative zu den grossen Fast Fashion Verkäufern. All unsere Produkte werden fair hergestellt, wir zelebrieren traditionelles Handwerk und Schweizer Design und mit dem Verkauf unserer Schals unterstützen wir soziale Projekte in Nepal. Natürlich gibt es neben uns auch andere tolle Fair Fashion Labels in der Schweiz – dazu mehr im nächsten Blog-Beitrag.

Liebe Grüsse,

Carmen Lama
Co-Leiterin TGIFW

  • SHARE IT ON :  
https://www.tgifw.com/en/blog/24_Warum-Slow-Fashion-heute-so-wichtig-ist.html

Wir eröffnen den Designmarkt Neugasse

Wir eröffnen den Designmarkt Neugasse

Am 26. April 2018 feiern wir an der Neugasse 48 in St. Gallen die Eröffnung unseres Pop-up-Stores. Der Designmarkt Neugasse präsentiert Produkte von jungen Labels mit Verbindung zur Ostschweiz, mit einzigartigen Designs und beeindruckenden Geschichten. Von Unternehmen, die Wert auf traditionelles Handwerk und faire Produktion legen. Organisiert und betrieben wird der Designmarkt Neugasse von den Labels licon (Fashion), Rollerina (Ballerinas) und uns. Zudem finden sich im Laden ausgewählte Produkte von Aguas da Lua (Schmuck), Einstoffen (Uhren und Sonnenbrillen), Gonchar (Keramik) sowie JaUnd (Taschen) und Kunstreiches von taina.

Es gibt viel zu Entdecken in St. Gallen. Unser Pop-up-Store Designmarkt Neugasse ist vom 26. April bis 16. Juni 2018 geöffnet. Schaut unbedingt rein.

Designmarkt Neugasse

Designmarkt

  • SHARE IT ON :  
https://www.tgifw.com/en/blog/22_Wir-eröffnen-den-Designmarkt-Neugasse.html

Soft minimalism

Soft minimalism

Stil der bleibt – das zeitlose Strickkleid sorgt für einen modernen Look. Hochwertiger Kaschmir, satte Farben und klare Linien vollenden die minimalistische Optik. Das Langarmkleid mit Rundhalsausschnitt ist die ideale Wahl für wichtige Meetings oder zum Essen mit Freunden in der Stadt. Entspannte Lässigkeit und die raffinierte Verarbeitung passen wunderbar zum schlichten Charakter unseres Labels. Das Kleid aus 100% Kaschmir wurde in der Schweiz von Salome Bally designt und in Nepal fair und sozial nachhaltig hergestellt.

Wer kann diesem weichen und geschmeidigen Tragegefühl widerstehen?

Nadine Sakotic - Designerin bei TGIFW

  • SHARE IT ON :  
https://www.tgifw.com/en/blog/21_Soft-minimalism.html

TGIFW im Globus St. Gallen

TGIFW im Globus St. Gallen

Im Rahmen der Un-Dress Fair Fashion Show hat der Globus St. Gallen als Sponsor uns und wenige andere Designer ausgewählt, ihre Mode im Globus St. Gallen während einem Monat zu verkaufen. Noch bis zum 27. Mai 2017 findet ihr ausgewählte Schals und Kleider von TGIFW im Globus St. Gallen im dritten Stock - hurry up!

  • SHARE IT ON :  
https://www.tgifw.com/en/blog/17_TGIFW-im-Globus-St--Gallen.html

Starke Farben, puristische Designs - unsere Sommerkollektion ist da!

Starke Farben, puristische Designs - unsere Sommerkollektion ist da!

Wir freuen uns sehr, dir heute unsere Sommer-Kollektion vorzustellen. Die Designs stammen allesamt von unseren drei jungen Schweizer Fashiondesignerinnen. Jedes Teil wurde mit viel Freude an guten Orten in Nepal hergestellt.

Wir lieben die starken Farben, die klaren Linien und die gesetzten Akzente. Und wir sind überzeugt: du wirst es auch

  • SHARE IT ON :  
https://www.tgifw.com/en/blog/13_Starke-Farben,-puristische-Designs---unsere-S.html

Unsere Kuschelsocken sind die Grössten!

Unsere Kuschelsocken sind die Grössten!

Wir sind Fan unserer Kuschelsocken: Mal tragen wir sie im Bett an einem kalten Abend, mal auf dem Sofa gemütlich bei einer Tasse Tee und dem Lieblingsfilm, mal mit in die Lieblingsschuhe. Es gibt unsere Kuschelsocken in acht verschiedenen Farbkombinationen, sie kratzen nicht und sind sogar waschmaschinenfest. Alle wurden von Hand in Nepal von verschiedenen Frauen gestrickt. Die wollig-warmen Socken sind ein wunderbares Mitbringsel für jede Freundin oder wenn man sich einfach selber was gönnen mag.

Übrigens: Für jedes Paar verkaufte Kuschelsocken spenden wir direkt vor Ort CHF 5.- an ein Wiederaufbauprojekt in Nepal. Die Kuschelsocken wurden kurz nach den Erdbeben in Nepal diesen Frühling von verschiedenen Frauen gestrickt. Ihre Farben sind für uns ein Symbol von Lebensfreude.

  • SHARE IT ON :  
https://www.tgifw.com/en/blog/10_Unsere-Kuschelsocken-sind-die-Grössten-.html

Einen edlen Kaschmir-Schal zum Weihnachtsfest

Einen edlen Kaschmir-Schal zum Weihnachtsfest

Beschenke dich selber oder überrasche deine liebste Freundin, Mamma oder Grossmutter.

All unsere Schals werden mit viel Liebe von Hand hergestellt. Die Fäden werden von Hand gesponnen, gefärbt und die Schals von Hand an den traditionellen Webkästen gewebt. Die Frauen, welche die Schals herstellen, sind allesamt Teil einer Frauenorganisation in Nepal. Der Erlös der Schals geht direkt an die verschiedenen sozialen Projekte der Organisation: Ans Frauenhaus, die dort wohnenden Kinder, die Kindertagesstätte, die Schule und die Aus- und Weiterbildung sowie Integration der betroffenen Frauen in den Arbeitsmarkt.

  • SHARE IT ON :  
https://www.tgifw.com/en/blog/8_Einen-edlen-Kaschmir-Schal-zum-Weihnachtsfest.html